Rezension: Die O´Leary Saga: Engelsklinge - Martina Noble & Werner Diefenthal

Buchinfo

Die O´Leary Saga: Engelsklinge - Martina Noble & Werner Diefenthal 

Taschenbuch - 520 Seiten - ISBN-13: 978-3741847264

Verlag: epubli - Veröffentlichung: 02. September 2016

EUR 15,90

Kurzbeschreibung

London, 1887

Eine grausame Mordserie erschüttert die Hauptstadt Großbritanniens. Während die junge Sarah O´Leary auf der Suche nach einem Heilmittel für ihren an der zu dieser Zeit tödlichen Syphilis leidenden Verlobten Francis Gordon ist, werden mehrere Prostituierte brutal ermordet.

Die Polizei tappt im Dunkeln. Wer ist dieser Mörder, den man Jack the Ripper nennt? Und was hat die junge Sarah O´Leary mit den Morden zu tun?

Bewertung

„Engelsklinge“ von Werner Diefenthal und Martina Noble ist ein Buch, das jeder Jack the Ripper Fan gelesen haben sollte.

Mich konnte die Geschichte ab der ersten Seite begeistern. Man macht eine Zeitreise in die Vergangenheit, in die man, dank der tollen Recherchearbeit der beiden Autoren, komplett abtauchen kann. Orte und Charakter werden detailliert beschrieben, was einen als Leser noch mehr in den Sog der Story hineinzieht.

Für mich riss die Spannung zu keiner Zeit ab, ganz im Gegenteil, sie steigerte sich im Laufe des Buches immer weiter.

Als letztes möchte ich noch das tolle Cover loben. Die Fotografin Sandra Limberg macht das Buch zusätzlich noch zu einem Hingucker.

Fazit: Absolut fesselnd!!! Nicht nur für Jack the Ripper Fans. Ganz klare Lese- und Kaufempfehlung.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0