Autorenporträt: Böttcher, Sven

* 1964. Diverse Kriminalromane um Werbetexter Roland Kant (3), Philip-Marlowe-Wiedergänger Karl-Heinz Störmer (2) sowie Cyber-Cop Victor Sherman (2); Übersetzer von Groucho Marx. Raymond Chandler, Monty Python sowie Douglas Adams, dessen unübersetzbares "Deeper Meaning of Liff" Böttcher als "Der tiefere Sinn des Labenz" ins Deutsche transportierte. Zahlreiche TV-Formate als Autor, Konzeptioner (Beckmann) und Produzent (Funny Dubbing), Drehbuchautor diverser TV-Movies und Serien (u. a. Manatu / Hunde haben kurze Beine / Der letzte Bulle / Die Truckerin). Unter Pseudonymen als Sachbuchautor ("11. 9. - Einsturz eines Lügengebäudes") sowie als Thriller-Autor erfolgreich ("Das fünfte Flugzeug" als John S. Cooper, mit Mathias Bröckers), zuletzt "Prophezeiung" (2011), "Götterdämmerung" (2012), der Spiegel-Bestseller "Quintessenzen - Überlebenskunst für Anfänger" (2013) und "Die ganze Wahrheit über alles" (2016). 

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0