Autorenporträt: Behringer, Sascha

Sascha Behringer 

Hinter dem Pseudonym Sascha Behringer verbergen sich die beiden Autoren Doris Bewernitz und Gerald Stitz. 

Die beiden erfahrenen Schriftsteller starten mit Band 1 "Zerbrochene Puppen" eine neue Globalkrimireihe, die jeweils in Berlin startet und internationale Auflösung erhält. Damit kombinieren sie das lokale Großstadtpanorama mit einem weiten gesellschaftspolitischen Rahmen. 

Zum Kriminalistenduo Sunja Löwel & Matthias Müller,: 

Sunja Löwel, 46, geschieden, erfolgreiche Ermittlerin im LKA I Berlin, leidet unter ihrer Kinderlosigkeit und ihren gescheiterten Beziehungen. Die Arbeit bestimmt ihr Leben. Sie ist ein Berliner Single und eine starke Persönlichkeit. Ihr mutiger Charakter tritt im Kampf mit eigenen Ängsten, dem eingefahrenen Polizeiapparat und skrupellosen Verbrechern gleichermaßen zu Tage. Als Figur ist sie sowohl verletzlich als auch heldenhaft-kämpferisch. Sie handelt und überwindet Hürden, obwohl sie weiß, dass sie nie endgültig gewinnen kann. Das macht sie dem Leser liebenswert und zu einem typischen Kind der Metropole Berlin. 

Matthias Müller, 38, Sunjas langjähriger beruflicher Partner, ist Vater zweier kleiner Söhne und gerade in Elternteilzeit, was ihn häufig in Konflikt mit seinem Job bringt. Permanent übermüdet, versucht er den Spagat zwischen Familie und LKA zu meistern. Er ist ein ruhiger Mensch und ein fähiger Ermittler mit schneller Kombinationsgabe. Seine Kollegin Sunja würdigt weder sein Familien-Engagement noch seine beruflichen Fähigkeiten ausreichend, dabei ist es oft Matthias, der durch seine leidenschaftliche Ermittlungsarbeit entscheidende Hinweise zum Fall liefert.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0