Autorenporträt: Geldmacher, Christiane

Christiane Geldmacher lebt und arbeitet in Wiesbaden. Studium der Germanistik/Amerikanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Universität Frankfurt/M.; Auslandsjahre in Australien und Polen; Freie Journalistin, Autorin, Lektorin. Berufsstart war als Redaktionsassistentin im Vieweg Verlag, Wiesbaden (damals Bertelsmann Verlag, heute Springer Verlag); später wechselte sie als Redakteurin zu einem Architekturverlag und bereiste die ganze Republik. 

1994 machte sie sich als Journalistin, Lektorin und Autorin selbstständig, außerdem arbeitete sie in einem Auslandsjahr als Deutschdozentin am Anglistischen Institut der Schlesischen Universitätin Sosnowiec. Für verschiedene Bildungsträger war sie als Deutschdozentin für Migranten und Psychisch kranke Jugendliche tätig. 

Als Freie Lektorin des Textsyndikats ist sie Mitglied im Verband der Freien Lektoren und Lektorinnen VFLL und hat viele Kunden aus Verlagen, Agenturen etc. 

Ihr Vater ist der Jazzmusiker und Klarinettist Dietrich Geldern; ihr Onkel der Lichtkünstler Klaus Geldmacher. 

Christiane Geldmacher hat den Roman "Love@Miriam" sowie viele Kurzgeschichten veröffentlicht. Sie erhielt verschiedene Kurzgeschichtenpreise, u.a. beim Krimi-Literaturwettbewerb der Zeitschrift TV Hören und Sehen, beim Literaturwettbewerb Stockstadt/Darmstadt und bei dem Wettbewerb Mordstalent, Hamburg. 

Christiane Geldmacher ist Mitglied im Zentrum für junge Literatur Darmstadt, Mitglied der Autorengruppe Mainz des Literaturbüros Rheinland-Pfalz, Mainz, Mitglied von „Dostojewskijs Erben“, Autorenvereinigung Rhein/Main.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0